Viele Menschen stehen hinter der Bauernkiste

Und viel Wissen, Erfahrung, Engagement, Überzeugung und Leidenschaft stecken in der Bauernkiste.

„Möglichst viele gesunde, hochqualitative bäuerliche Produkte aus der Region zu möglichst vielen Menschen in der Region bringen.”   

Mit dieser Vision trat die Agrarökonomin Therese Fiegl 1997 an, um in Tirol eine in dieser Form neuartige bäuerliche Direktvermarktung zu etablieren. Sie fand dafür engagierte Mitstreiterinnen wie die Lebensmitteltechnikerin und Obstbäuerin Regina Norz aus Thaur. Und bis heute erfreut sich die Bauernkiste sowohl bei Produzenten als auch bei Abnehmern großer Zufriedenheit.

Die Bauernkiste ist keine Firma, sondern eine Direktvermarktungsplattform. Die Bauernkiste bündelt die Angebote der Erzeuger und präsentiert das Sortiment zeitgemäß in Form eines Online-Shops auf ihrer Homepage. Die Produkte werden von den Konsumenten direkt bei den bäuerlichen Produzenten eingekauft, die ihre Preise selbst festlegen und damit fair für ihre Arbeit entlohnt werden.


Wofür steht die Bauernkiste?

Ganz einfach
Sie bestellen bequem von zu Hause aus oder wo immer Sie unterwegs sind. Damit sparen Sie Zeit und freuen sich über die Bauernkiste vor Ihrer Haustüre.

Freie Wahl - große Vielfalt
Sie können aus einem großen Angebot an saisonalen, regionalen, frischen Produkten frei wählen: Gemüse, Obst, Fleisch, Fisch, Brot, Milchprodukte von Schaf, Ziege und Kuh, Säfte, Edelbrände, Marmeladen und vieles mehr. Auch wann und wie oft Sie bestellen, bleibt Ihnen überlassen.

Ein gutes Gefühl
Wir vermeiden lange Transportwege und unnötige Verpackungen. Sie zahlen faire Preise für ehrliche Arbeit. Als Bauernkiste-Kunde fördern Sie lokale Wertschöpfung, eine bessere Ökobilanz und regionales Know-how.

Respektvoll und transparent
Unsere Produzenten stehen für hohe Qualität und nachhaltiges Wirtschaften mit Respekt vor Mensch, Tier und Umwelt. Bei jedem Produkt können Sie nachvollziehen, woher es kommt und wer dahintersteht. Bei allen Bauernkiste-Betrieben gilt das Prinzip der offenen Tür. Vereinbaren Sie eine Hofbesichtigung und überzeugen Sie sich selbst.

 

Jede Woche eine Meisterleistung in Sachen Logistik, Sorgfalt, Verlässlichkeit

In der Bauernkiste steckt ganz viel Engagement aller Akteure, eine über viele Jahre bewährte Logistik und eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Erzeugern und Kunden.

Am Dienstagvormittag rufen sich die Bauern ihre Liste der Kundenbestellungen aus dem Webshop ab, und die beiden Büroverantwortlichen bringen die Pack- und Lieferzettel (Kundenbestellungen) zu den Packstellen. Bis Donnerstagmittag werden die bestellten Produkte von den Bauern und Betrieben zur Packstelle geliefert. In der Packstelle werden die Produkte gemäß den Bestellungen der Kunden in die Kisten gepackt. Das Packen der Kisten erfolgt nach Touren und hier wiederum in der Reihenfolge der Auslieferung.

Am Donnerstagnachmittag/abend bzw. Freitagfrüh werden die Kisten von mehreren selbständigen Fahrern (auf eigene Rechnung) an die Privathaushalte geliefert.

 

Vier Bauernkiste-Regionen

Die Transportwege werden so kurz wie möglich gehalten. Um das zu gewährleisten, gibt es vier Bauernkiste-Regionen mit jeweils einer eigenen Packstelle:

  • Bauernkiste Innsbruck Karwendel mit Packstelle bei Familie Puelacher in Thaur: Belieferung von Kunden Richtung Unterland bis Schwaz, Richtung Oberland bis Inzing und Kunden in ausgewählten Gebieten im Großraum Innsbruck.

  • Bauernkiste Innsbruck Serles mit Packstelle bei Familie Huetz in Thaur: Belieferung von Kunden in ausgewählten Gebieten im Großraum Innsbruck, im Wipptal, Gschnitz- und Stubaital und am Seefelder Plateau.

  • Bauernkiste Oberland Kaunergrat mit Packstelle bei Familie Kofler in Prutz: Belieferung von Kunden im Tiroler Oberland bis Haiming (nicht aber im Außerfern), Oberes Gericht, Kaunertal und Stanzertal.

  • Bauernkiste Oberland Hohe Munde mit Packstelle bei Familie Lechleitner in Stams: Belieferung von Kunden im Großraum Telfs und restliches Tiroler Oberland zwischen Hatting und Silz.